Proklos

   Neoplatonist (q.v.) philosopher, mathematician, and astronomer, who taught at the Academy of Athens (q.v.). For Proklos (unlike Porphyry [q.v.]), Plotinos's (q.v.) philosophy became a way of self-knowledge that used theurgy and mathematics to unite the soul with the divine. He died in 485, but his subsequent influence was enormous. Despite the hostility of John Philoponos, Pseudo-Dionysios the Areopagite (qq.v.) incorporated his ideas into Christian theology (q.v.). In the 11th century, interest in him was revived by Michael Psellos, John Italos, Eustratios of Nicaea, and Michael of Ephesus (qq.v.). Thereafter, interest in his work, if only for the purpose of refutation, never flagged in Byzantium (q.v.).

Historical Dictionary of Byzantium . .

Look at other dictionaries:

  • Proklos — Proklos, griechisch Πρόκλος ὁ Διάδοχος, Próklos ho diádochos „Proklos der Nachfolger (Platons)“ (* 7. oder 8. Februar 412[1] in Xanthos (oder Konstantinopel?); † 17. April 485 in Athen) war ein spätantiker griechischer Philosoph und einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Proklos — Proklos, 1) P. Lykios (P. Diadochos, d. i. der Nachfolger [nämlich seines Lehrers Syrianos]), stammte von lykischen Eltern, geb. in Constantinopel 412 n.Chr.; gebildet in Alexandria durch Olympiodoros u. den Mathematiker Heron, dann in Athen von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Proklos — Proklos, neuplaton. Philosoph, geb. 411 n. Chr. in Konstantinopel, gest. 485 in Athen, widmete sich in Athen unter des Plutarchos und Syrianos Leitung dem Studium der Platonischen Philosophie, die er sodann hier bis an seinen Tod lehrte. Als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Proklos — Prọklos,   griechischer Philosoph, * Konstantinopel 8. 4. 412, ✝ Athen 17. 4. 485; studierte Grammatik, Rhetorik und Rechtswissenschaften, begab sich etwa 430 nach Athen, wo er seit etwa 437 die platonische Akademie leitete. Proklos war der… …   Universal-Lexikon

  • Proklos (Philosoph) — Proklos, griechisch Πρόκλος ὁ Διάδοχος, Próklos ho diádochos „Proklos der Nachfolger (Platons)“ (* 7. oder 8. Februar 412[1] in Konstantinopel; † 17. April 485 in Athen) war ein spätantiker griechischer Philosoph und einer der bedeutendsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Proklos Diadochos — Proklos, griechisch Πρόκλος ὁ Διάδοχος, Próklos ho diádochos „Proklos der Nachfolger (Platons)“ (* 7. oder 8. Februar 412[1] in Konstantinopel; † 17. April 485 in Athen) war ein spätantiker griechischer Philosoph und einer der bedeutendsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Proklos (Begriffsklärung) — Proklos ist der Name zweier bekannter Personen im 5. Jahrhundert n. Chr.: Proklos (Patriarch) († 446), Patriarch von Konstantinopel, Heiliger Proklos (Philosoph) (410–485), griechischer Neuplatoniker, Leiter der Platonischen Schule zu Athen Des… …   Deutsch Wikipedia

  • Eutychios Proklos — (griech. Εὐτυχίος Πρόκλος, latein, Eutychius Proculus) war ein Grammatiker, der in der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts n. Chr. lebte. Er wurde in Sicca Veneria in Numidien geboren und war Lehrer des römischen Kaisers Mark Aurel[1] und wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Zenodotos (Schüler des Proklos) — Zenodotos war ein spätantiker neuplatonischer Philosoph, der im späten 5. Jahrhundert in Athen lebte. Zenodotos ist nur aus einer Erwähnung in der Bibliothek des byzantinischen Gelehrten Photios (9. Jahrhundert) bekannt. Photios stützte sich auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Proclus — Proklos, griechisch Πρόκλος ὁ Διάδοχος, Próklos ho diádochos „Proklos der Nachfolger (Platons)“ (* 7. oder 8. Februar 412[1] in Konstantinopel; † 17. April 485 in Athen) war ein spätantiker griechischer Philosoph und einer der bedeutendsten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.